Durch den in Deutschland anhaltenden Immobilienboom und den damit deutlich gestiegenen Verkehrs- bzw. Marktwerte der Immobilien, steigt damit auch die Schenkung- bzw. Erbschaftsteuerbelastung bei Nachlässen und Schenkungen mit Immobilien. Diese Steigerung der Immobilienpreise beschränkt sich dabei nicht nur auf die großen Ballungsgebiete, sondern zeigt sich auch in mittleren und kleinen Städten sowie in den ländlichen.. weiterlesen →

In Verbindung mit einer Erbschaft können die entstandenen Nachlassverbindlichkeiten geltend gemacht werden. Dabei handelt es z.B. um Kosten, die unmittelbar im Zusammenhang mit der Abwicklung, Regelung oder Verteilung des Erbes angefallen sind. Auch Kosten für ein Sachverständigengutachten zum Nachweis eines niedereren gemeinen Werts gegenüber dem Finanzamt gehören dazu. Der Sachverhalt hierzu: Ein Steuerzahler und Alleinerbe,.. weiterlesen →

Seit nunmehr fünf Jahren ist das Sachverständigenbüro Katrin Middelhoff mit Kompetenz in Sachen Immobilienbewertung erfolgreich auf der Nordseeinsel Sylt in Westerland tätig. In dieser Zeit konnte nicht nur das lokale Netzwerk zu Steuerberatern, Notaren, Rechtsanwälte, Dienstleistern und Immobilienmaklern ständig ausgebaut werden, auch konnte eine Vielzahl an Aufträgen für Bewertungen und individuellen Dienstleistungen rund um die.. weiterlesen →

Der Eigentümer einer Doppelhaushälfte kann nicht dauerhaft gezwungen werden, seinem Nachbarn die Heizungs-Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Selbst wenn das bei der Errichtung der Immobilie vorgesehen gewesen sein sollte, kann im Zuge eines späteren Verkaufes dieser Anspruch erlöschen wenn die Angelegenheit nicht im Vertrag erwähnt wird. (Bundesgerichtshof, Aktenzeichen V ZR 56/12)  Ausgangssituation: Ein Bauherr errichtet.. weiterlesen →

Laut einer akutellen Analyse des IVD’s sind in Deutschland in den vergangenen 20 Jahren die Wohnungsmieten inflationsbereinigt nur um 9,4 % von 5,04 EUR/m2 auf 5,51 EUR/m2 gestiegen. Damit bezahlen die Deutschen Mieter heute weniger als für das Wohnen in 1992. In den Top-10-Städten gab es innerhalb von zwei Jahrzehnten einen nominalen Anstieg der Mieten.. weiterlesen →

Zwischen April 2011 und März 2012 lag der Durchschnittspreis für eine inserierte Wohnung bei einer monatlichen Netto-Kaltmiete von 5,73 Euro/m2. Das sind 3 Cent weniger als im Vorjahr. In zehn der zwölf größten Wohnungsmärkte Nordrhein-Westfalens stiegen jedoch erneut die Angebotsmieten. Somit spiegelt der mittlere Mietpreis gerade in den Großstädten die erneut verbesserte wirtschaftliche Lage des.. weiterlesen →

21 Sep 2012
September 21, 2012

Wohneigentumsquote liegt in Europa bei 71 Prozent

Hiervon liegen die höchsten Quoten in Ost- und Südeuropa. In Westeuropa und den skandinavischen Ländern liegt die Quote zwischen 62 und 72 Prozent. In Deutschland liegt die Wohneigentumsquote bei 53 Prozent. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Statistischen Amtes der Europäischen Union für 2010, so stellen in allen 27 EU-Staaten Wohneigentümer die absolute Mehrheit. Dies gilt.. weiterlesen →

Erben einer vollkommen vermüllten Immobilie können bei der Feststellung des Grundbesitzwerts für die Zwecke der Erbschaftsteuer nicht ohne Weiteres davon ausgehen, dass das Finanzamt, zu ihren Gunsten, das Grundstück als unbebaut einstuft. Dies hat das hessische Finanzgericht in seinem Urteil vom 26.05.2011 – 3 K 2993/09 entschieden. Dem Sachverhalt vorausgegangen war, dass zwei Erben, zwei.. weiterlesen →

20 Feb 2012
Februar 20, 2012

50 Jahre Gutachterausschuss Neuss

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte der Stadt Neuss feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Der Gutachterausschuss ist ein unabhängiges Gremium, das keinen Weisungen und Anordnungen unterworfen ist. Es setzt sich zusammen aus Immobilien-, Bau- und Landwirtschaftssachverständigen, Architekten, Vermessungsingenieuren und Immobilienmaklern sowie Vertretern der Finanzverwaltung. In Neuss ist seit 1997 der Städtische Obervermessungsrat Peter Rath der Vorsitzende des Gutachterausschusses. Neben dem Aufbau einer umfangreichen Kaufpreissammlung standen.. weiterlesen →

Nach eigenen Angaben, haben Private Verkäufer von Immobilien, nur eine geringe Kenntnisse des Immobilienmarktes. Oftmals ist der geforderte Verkaufspreis zu hoch. Das zeigt eine aktuelle Studie zu den Erwartungen von Immobilienmarktakteuren in Deutschland, die im Rahmen der Transparenzoffensive Immobilienwirtschaft von der TU Kaiserslautern in Kooperation mit Immobilien-Scout24 durchgeführt wurde. Untersucht wurden in der Studie die subjektiven Erwartungen sowohl.. weiterlesen →